Montag, 4. Januar 2010

Winter, Winter und ein neues Jahrzehnt!

Erst mal allen ein gutes, neues, mäusereiches und gesundes neues Jahr und Jahrzehnt! Mögen alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen!
Südzufahrt zum Haus auf dem Sattel
Leider leider ist es wieder Winter und wir dürfen kaum mehr raus. Eigentlich gefällt es uns ja auch nicht draussen, wenn alles nass und besonders kalt ist. Aber interessant wäre es schon, mal zu sehen, was die anderen Vier da draussen machen.

Die beiden Kleinen sind nämlich schon recht gross geworden:
Punkt-Anton-am-2-Advent-09

Und Flauschi geniesst doch tatsächlich total relaxt den 1. Sonnentag im neuen Jahr:
Flauschi auf dem Fensterladen am Sünnele

Wir freuen uns jetzt schon darauf, Euch von unseren weiteren Erlebnissen erzählen zu dürfen. Und falls es Euch interessiert, unsere Menschin kocht und davon und von ihrem Hexenleben berichtet sie in ihrem Blog "Kräutersturm im Hexentopf" - ab und zu könnt Ihr da auch über uns was lesen.

Also dann, auf ein Neues!
Liebe Grüsse von Nubi & Omar

Freitag, 7. August 2009

Jepeeh - nach draussen!

Wir erobern den Hof!

Jaaa, vielleicht nicht gerade den ganzen Hof - aaaber wir haben uns schon an viiiielen Orten umgeschaut.
Und wir haben festgestellt, dass wir viel schneller sind als die beiden Schwarzen! Cool, oder?

Ach, was es da alles zu entdecken gibt:
Als Erstes natürlich der Stall und den Heuschober - aber da hat es so viele grosse kuhäugige Muuhs - und eine Lärmmaschine, das ist nicht so toll. Dafür riecht unser Fell nachher so fein nach Heu!
Und als Zweites die vielen Keller im Haus - so interessant. Ausser, dass wir nachher etwas streng riechen und die Spinnweben im Fell freuen unsere Menschin nicht so sehr!
Und das neue Bauernhaus mit seinem Garten ist auch sehr spannend, da hat es auch Menschenkinder - aber denen kann man aus dem Weg gehen...
Tja, und dann natürlich die Bäume:

omar-auf-dem-kirschenbaum

Nubi-auf-Kirschbaum

Nubi möchte schon lange mal auf's Dach....
Bei schönem, trockenem Wetter sind vielleicht sogar unsere Menschen einverstanden - und wenn nicht, auch kein Problem, wir machen's trotzdem!

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Frohe Weihnachten!

... fast schon ein Jahr sind wir vier nun hier - auf dem Berg!
Jaa, wir hatten einfach nicht gross Zeit, uns um unser Tagebuch zu kümmern. Schliesslich gibt ein altes Haus - und dieses Haus soll über 100 Jahre alt sein - viel zu tun! Das meinen nicht nur unsere Menschen. Deshalb haben sie sich für die Adventtage nach Paris verzogen...

paris08

Aber eigentlich wollten wir Euch allen ja nur wunderschöne Weihnachten wünschen und ganz besonders nochmals an alle 4-Beiner denken, die im vergangenen Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Wir vermissen Euch - aber wir alle denken an Euch!

Ganz besonders erwähnen möchten wir
Pollux
- den Appenzeller Hund von der Mama von unserer Menschin, persönlich haben wir ihn nicht gekannt, aber die Menschin hat hin und wieder von ihm erzählt und sie hat auch ein wenig geweint, als sie gehört hat, dass er von uns gegangen ist. Aber er soll es bei seinen Vorgängern Baldo, Duc und Caresse sicher gut haben.
Unsere Kollegen und Kätzchen vom Sattel
das "graue Schnüfeli",
das leider unaufmerksam war und in die Mähmaschine geraten
ist;
"Megerlimuck", "Tigermama" und ihre 5 Kätzchen,
die alle innert weniger Tage furchtbar schwer krank wurden und uns verlassen haben.
Wir denken an Euch und träumen ab und zu mit und von Euch!

Deshalb haben wir unserer Menschin den Auftrag gegeben, doch besonders lieb zu "Flauschi" und "Schwärzli", den beiden traurigen Hinterbliebenen, zu sein. Wir glauben, dass die das ganz gut machen.

Und natürlich haben alle hier ein bisschen gejammert, als wir alle gaaaanz fest an
NEBI, FARUK & KRYPTON
gedacht haben.
Die beiden Menschen haben ganz komische feuchte Augen bekommen - und das vor dem schönen Weihnachtsbaum....

Also dann, wir schlafen jetzt den restlichen Feier-Schlemmertagen entgegen und wünschen allen erholsame Tage!
Nubi & Omar

Samstag, 2. Juni 2007

Mein Spielzeug

Nur dass Ihr's wisst, ICH mag Fernsehen!

fernseh2

fernsehn1

Ich finde, diese bewegten Bilder sind wirklich für die Katz'! Da läuft immer etwas - nicht immer etwas Verständliches, aber wenigstens ist Action. Ich mache das jetzt regelmässig - auch zu meiner Weiterbildung - und schaue mit meinen Menschen fern.
Entweder setze ich mich zwischen meine Menschen auf's Sofa. Oder direkt vor das Bild - was meine Menschen allerdings nicht so mögen, wenn sie dabei sind. Meistens sind sie ja dabei, denn ich kann den Fernseher noch nicht selber einschalten. Da ist irgendwo so ein Schalter oder ein Knopf oder etwas Ähnliches, aber ich hab' es noch nicht rausgefunden.
Leider schauen sie nicht so häufig und das Gerät ist in einem Zimmer, in das wir nicht immer dürfen, das ist natürlich mühsam und wird meinem Bildungsdurst nicht genügend gerecht.

Ansonsten aber sind meine Menschen ja eigentlich ganz nett. Nachdem Nubi mir erklärt hat, wie man mit denen umgehen soll, habe ich fast keine Probleme mehr - sie gehorchen recht gut. Naja, der grosse Mensch behauptet immer, er werde mich noch erziehen - ich weiss es besser....

Die Menschin hingegen ist ganz praktisch beim Schmusen; sie ist weich und lässt sich viel gefallen. Somit kann ich mich regelrecht an sie ranschmeissen und wenn ich dann noch anfange zu schnurren, dann kann ich alles von ihr haben.

Nubi meint dann meistens, dass sei etwas einfach, man dürfe die Menschen nicht so "verwöhnen", sonst würden sie sich daran gewöhnen und es ergäbe sich dann fast eine Erwartungshaltung punkto Ritual* und da müsse katz schon aufpassen. Menschen stünden auf Rituale und behaupten natürlich immer, wir Katzen würden das mögen. Hihi - ich weiss es besser....

Nubi, die Tante, die nicht mag, wenn ich sie Tante nenne (stimmt eigentlich, sie ist eher eine entfernte Cousine, aber sie ist doch schon fuuuurchtbar alt - nämlich zweieinhalb!), also Nubi mag es beispielsweise, dem Menschen in seinem Fell zu wühlen und ihm den Kopf zu lecken oder Haare zu knabbern. Und der Mensch, der erwartet jetzt doch regelmässig, dass Nubi das macht - tststs.

Wenn sie es gut mit ihm meint - und er ist ja ein ganz Lieber - dann tut sie ihm den Gefallen. Er fängt dann an zu säuseln und ruft die Menschin: "Schau, sie tut es wieder - vielleicht mag sie mich ja....!"

So einfach sind Menschen. Obschon...:
Ohne wollte ich nicht sein - es ist halt schon schön, nachts zu hören, wenn sie schnurren und ihren Schlaf zu bewachen. Ich löse mich dann meistens mit Nubi ab, so dass wir auch ein bisschen zum Schlafen kommen.
Da fällt mir grad ein - eigentlich bin ich ziemlich müde und da fällt mir grad das Foto von mir in die Pfoten, von dem meine Menschin meint, ich sei hier sozusagen eine "Tarnkatze" - wie meint sie das?

Tarnkatze

* So geschwollen kann nur eine ältere Tante reden....

Donnerstag, 26. April 2007

Ich glaube, das bin ich....

Ich glaube, dass es wirklich so ist, dass die Menschen mich Omar nennen. Auf jeden Fall kommt das häufig vor. Aber wenn ich schlafe, dann lasse ich mich nicht stören...

Omar3

Die Tante ist übrigens keine Tante, sondern eher eine ältere Cousine - meine Menschen wollen mal das "Pedigree" zurückverfolgen. Das soll angeblich sagen, wer unsere Vorfahren sind. Als ob das wichtig wäre.

Aber immerhin beobachtet sie mich jetzt nicht mehr ständig, manchmal schläft sie auch, wenn ich wach bin. Und sie spielt mit mir. Sie ist im Moment einfach noch stärker als ich, aber ich wachse ja noch.

Omar2

Hauptsache ist für mich auf jeden Fall, dass ich mich wohlfühle und jetzt muss ich mich nur noch etwas an die grossen Füsse und Hände unseres Menschen gewöhnen, und dann wird alles gut.

Freitag, 20. April 2007

Eingelebt

Ich glaube, der Kleine hat sich eingelebt.
Er ist zwar öfters ziemlich frech und will ständig spielen, aber eigentlich mach ich das auch und das scheint unseren Menschen recht viel Freude zu bereiten.

Ich merke einfach noch, das ich viel schneller ausser Atem komme, als früher. Vielleicht ist das halt ein Überbleibsel von meiner Krankheit. Aber eigentlich geht es mir ganz gut. Dank dem Kleinen - ok, ok, er heisst Omar - esse ich jetzt auch etwas mehr.

Apropos Omar - unsere Menschen behaupten, sie hätten einen schönen arabischen Namen gesucht für den Kleinen, während der Heimfahrt.... tststs. Und meine Menschin erzählt, dass eigentlich der Schauspieler Omar Sharif Pate gestanden habe - denn der habe auch schöne Augen und habe eine tolle Rolle als Wüstenprinz gespielt.
Na, da bin ich mal gespannt, auf diesen Film. So wie ich die beiden kenne, werden sie sich sicher mal "Lawrence of Arabia" in der Flimmerkiste anschauen. - Warum haben sie ihn nicht Lawrence getauft?

Aha, meine Menschin meint gerade, dass ältere Menschen unter Lawrence zwar auch eine Katze kennen würden, aber die würde schielen und in einer Daktari-Serie mitspielen - also ich verliere die Übersicht!

Naja, Omar scheint sich auf jeden Fall eingelebt zu haben und wir freuen uns jetzt schon auf das Freilaufgehege auf dem Balkon.

Und wenn er schläft, dann ist er ganz ein Lieber und Süsser, oder?

Nubi_Omar1

Montag, 2. April 2007

OMAR

Hallo

Omar1

Ich bin jetzt hier zuhause.
Ich bin einen Tag nach dem Samichlaus zu Welt gekommen - alle sagen nur, ich sei ein Kläuslein, aber ich kenne den nicht. Also, am 7. Dezember habe ich zusammen mit meinen Geschwistern in Emmenbrücke LU bei einer lieben Menschin das Licht der Welt erblickt. Und am 24. März haben sie mich in einen Korb gesperrt und in einer lauten Maschine eine halbe Stunde von meiner Mama weggekarrt. Das neue Zuhause ist zwar grösser als das alte, aber

... jetzt bin ich hier und kenne keine Maus!

Da ist so eine Tante, die lässt mich nicht mal säugen und ganz zuerst hat sie mich etwas angefaucht. Die sieht riesig aus und hat gaaaanz viel Fell, fast wie, wie, wie... - also wie ein Fuchs oder so. Meine Mama hat gesagt, dass das die Somalis sind, die haben längere Haare als wir. Aber eigentlich sind das Tanten und Onkel und Brüder und Schwestern von uns. Auch wenn sie sogar eine andere Farbe haben. Also eigentlich finde ich die Tante ganz hübsch.

Jetzt habe ich mich schon ein bisschen eingelebt, aber die Tante lässt noch nicht so viel mit sich spielen - manchmal haut sie mir auch eins, als wäre sie genervt - etwa so, wie meine richtige Tante in meiner alten Familie.

Die beiden Menschen sind ganz nett. Die Menschin behauptet, dass der Mensch mich ausgesucht habe, aber dass sie auch ein wenig verliebt in mich sei. Dann lacht der Menschenmann etwas laut und will mich streicheln. Vor dieser grossen Hand habe ich manchmal etwas Angst, obwohl er mir nichts getan hat. Im Gegenteil, er füttert die Tante und mich. Und er macht sogar das Kistchen.
Und feine Wurst gibt's hier auch - die mag ich sogar lieber als die komischen Krümel.

Spielen tun sie viel mit mir - aber manchmal gehen sie auch weg und dann bin ich ganz allein mit der Tante. Und die geht dann einfach irgendwo schlafen und lässt mich einfach links liegen. Dann springe ich ihr nach oder erobere die Schlafmulde am Katzenbaum.

Ich schlafe im Moment sowieso viel, dann vergeht die Zeit schneller, bis die Menschen mit mir spielen.

Omar_15a1 Omar_15b1

Vorher hat die Menschin grad wieder gesagt, dass ich vermutlich noch lange nicht auf meinen Namen hören werde. Ich weiss noch nicht genau, was das ist, aber es könnte damit zusammenhängen, dass sie manchmal "Omar" rufen und dann gibt es meistens Streicheleinheiten oder Gudelis. Das ist fein so. Vielleicht behalten die das bei und ich weiss dann, dass ich Omar heisse. Aber manchmal vergesse ich das halt.

So, jetzt darf ich schon bei der Tante schlafen, wenn ich lieb bin. Manchmal leckt sie mir sogar den Kopf ab.

Ach ja, Nubi nennen die Menschen sie. Und sie hat mir gesagt, dass sie mich recht nett fände, aber dass ich noch lernen müsse, mich zu betragen - was immer das ist. Dazu gehöre auch, dass ich ab und zu mal hier etwas ins Tagebuch schreibe... na denn!

Felidae

8 Pfoten für 4 Beine

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3975 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jul, 20:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Am Anfang
Besucher und andere ...
Ueber uns
Ueber unsere Menschen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren